Latex Handschuhe überzeugen als wichtiger Schutz

Gerade durch die Hände werden zahlreiche Keime und Bakterien übertragen. Um dies zu vermeiden, werden in vielen Branchen Latex Handschuhe getragen. Wie die Nitrilhandschuhe sind auch die Latex Handschuhe klassische Einmalhandschuhe, die nach dem Tragen entsorgt werden. Durch ihr Material liegen sie besonders eng an der Haut an und garantieren dadurch absolute Bewegungsfreiheit von Anfang an. Für eine optimale Passform erhalten Sie die Latex Handschuhe in verschiedenen Größen. Sie sind in den Größen S bis XL auf dem Markt erhältlich und sollen dadurch maximalen Komfort gewährleisten.

Gepudert oder ungepudert: Die Unterschiede

Die Latex Handschuhe werden gepudert und ungepudert angeboten. Sind Sie gepudert, gehen Sie mit einem entscheidenden Vorteil einher. Sie lassen sich damit kinderleicht anziehen, sodass ein komfortables Handling garantiert ist. Gepuderte Latex Handschuhe machen sich vor allem dann bezahlt, wenn die Hände nass oder verschwitzt sind. Hier sorgt der Puder für ein schnelles und komfortables Anziehen. Latex Handschuhe sind sowohl in der Medizin als auch in der Lebensmittelbranche unerlässlich.

Anwendungsbereiche der Latex Handschuhe

Die Latex Handschuhe werden in zahlreichen Anwendungsbereichen eingesetzt. Als Untersuchungshandschuhe sind sie vorwiegend im medizinischen Bereich zu finden. Darüber hinaus werden sie in der Industrie sowie im Dienstleistungssektor genutzt. Im Dienstleistungssektor finden sie vor allem im Friseur- und Kosmetikbereich einen Platz. Alle Latex Handschuhe, die von uns angeboten werden, sind ausgesprochen hochwertig und zeichnen sich durch ihre exzellente Fertigung aus. Sie sind vielseitig einsetzbar, absolut zuverlässig und besonders robust. Grundlegend bietet Latex keinen guten Schutz vor den verschiedenen Flüssigkeiten. Es gibt aber auch Lösungsmittel und andere Chemikalien, die von den Handschuhen nicht vollständig abgehalten werden können. In diesem Fall kann es lohnenswert sind, auf andere Ausführungen, die beispielsweise aus Nitril gefertigt sind, zurückzugreifen.

Im Gesundheitswesen fest etabliert

Gerade aus dem Gesundheitswesen sind Latex Handschuhe bis heute nicht wegzudenken. Sie sind im Bereich der Untersuchungshandschuhe noch immer als favorisierte Lösung etabliert. Durch das dünne und ebenso elastische Material bieten sie einen herausragenden Tragekomfort, zeichnen sich aber auch durch ein exzellentes Tastempfinden aus, was in der Medizin besonders wichtig ist. Die meisten Latex Handschuhe sind mittlerweile mit dem sogenannten Rollrand ausgestattet. Durch ihn wird vermieden, dass die Handschuhe nach dem Anziehen beispielsweise während der Untersuchung einfach wieder über den Handrücken herunterrutschen können, was sowohl für den Arzt als auch für den Patienten ein erhebliches Risiko darstellen würde.